Alles über Erdgas

Die Versorgung unserer Kunden mit Erdgas erfolgt rund um die Uhr über das regionale Erdgas-Leitungsnetz der GVI. Die Liefermengen sind selbstverständlich vertraglich festgelegt – auf Jahre und Jahrzehnte hinaus. Dank der technischen und wirtschaftlichen internationalen Zusammenarbeit ist die Erdgasversorgung in Deutschland und damit auch in unserem Liefergebiet langfristig gesichert.
Deutschland verfügt über eigene Erdgasvorkommen, die 16% des Bedarfs decken. Der überwiegende Anteil des Erdgasbedarfs decken aber Importe aus Norwegen (24%), Russland (35%), den Niederlanden (19%), Großbritannien/Dänemark und andere (6%).

Wie lange die Erdgasvorräte unseres Planeten reichen, hängt von verschiedenen Faktoren ab:

  • Von den weltweiten Vorkommen. Hier geht man davon aus, dass noch viele unentdeckt sind.
  • Vom Weltverbrauch. Hier müssen Zukunftsszenarien mit einbezogen werden, die die Schätzung nicht ganz einfach machen.
  • Von den Energiekonzepten der Zukunft. Hier können u.a. Pläne berücksichtigt werden, bei denen der Verbrauch teilweisen auch erheblich reduziert ist.

Unter Berücksichtigung all dieser Faktoren reichen die derzeit bekannten Vorräte noch etwa 160 Jahre – dies ist eine grobe Schätzung der Wissenschaftler. Das gibt uns und unseren Kunden genügend Planungssicherheit für die Zukunft.

Erdgas ist wirtschaftlich

Moderne Technik macht Erdgas besonders günstig. Die Wirtschaftlichkeit von Erdgas zeigt sich immer da, wo jeder Haushalt viel Energie benötigt – also bei der Heizung und Warmwasserbereitung. Hier gibt es besonders vielseitige Geräte, die durch optimale Energieausnutzung und lange Lebensdauer überzeugen.

Moderne Erdgasheizungen reagieren auf Außentemperatur und Tageszeit, sie werden individuell nach Ihrem persönlichen Wärmebedarf geregelt. Thermostatventile an den Heizkörpern sorgen zusätzlich für optimierten und damit sparsamen Energieverbrauch.

Vor allem die modernen Erdgas-Brennwertheizungen nutzen die Energie perfekt aus. Sie arbeiten mit geringem Wärmeverlust und verwerten zusätzlich die Wärme aus den Abgasen. Erdgas-Brennwertanlagen zeichnen sich auch durch lange Lebensdauer und geringen Wartungsaufwand aus. So muss der Kaminkehrer die Anlage nur alle zwei Jahre überprüfen.

Was bedeutet das im Klartext? Moderne Erdgasheizungen senken die Kosten – und das auf der ganzen Linie!

Modernisieren Sie dort, wo ihr Geld am meisten bringt. Investieren Sie in eine moderne Erdgasheizung mit Regeltechnik! Denn da holen die Folge-Einsparungen (=niedrigere Heizkosten) die Anschaffungskosten schnell wieder herein. Und das deutlich schneller, als wenn Sie Ihr Geld nur in Wärmedämmung oder neue Fenster stecken.

… und noch mehr sparen:

  • Gasgeräte können fast überall im Gebäude aufgestellt werden – im Keller, im Badezimmer, in der Küche, im Flur – ja sogar auf dem Dachboden. Bei der Dachaufstellung ist kein Kamin erforderlich, sondern nur eine Abgasleitung – auch das spart Kosten.
  • Erdgas kommt direkt ins Haus, muss nicht gelagert und nicht vorfinanziert werden – auch das rechnet sich beim Vergleich zu anderen Energien.

Wenn’s um die Umwelt geht, hat Erdgas die Nase vorn. Vor allem im Vergleich zu anderen fossilen Energieträgern ist erwiesen, dass Erdgas der emissionsärmste Brennstoff ist.

Erdgas ist außerdem die ideale Ergänzung zur Nutzung von Sonnenenergie in Verbindung mit einem Sonnenkollektor für die Warmwasserbereitung.

Nur geringe CO2-Emissionen

Bei der Verbrennung von Erdgas in modernen Anlagen entsteht rund 20 – 30% weniger Kohlendioxyd als bei flüssigen fossilen Brennstoffen wie Öl. Im Vergleich mit festen Brennstoffen wie Kohle sind es sogar rund 40 – 50% weniger!

Saubere Luft

Erdgas verbrennt ohne Rückstände, daher fallen weder Rauch noch Ruß an. Das schont nicht nur die Umwelt, sondern auch die modernen Gasgeräte. Erdgas verursacht bis zu 85% weniger Stickoxyde als Heizöl. Unterirdische Leitungen bringen das Erdgas direkt zum Verbraucher – ohne umweltbelastende Transporte über Schiene und Straße.

Kein Schwefel im Abgas

Auch schadstoffbildende Bestandteile wie Schwefel sind im Erdgas praktisch nicht enthalten. Die Abgase von Erdgas sind nahezu frei von Schwefeldioxyd.

Umweltschonend auch im Straßenverkehr

Auch die modernen Erdgasfahrzeuge sind ausgesprochen schadstoffarm. Zur Weiterentwicklung und zur effizienten Markteinführung von Erdgasfahrzeugen konzentriert sich die Gaswirtschaft insbesondere auf die Bereitstellung von Erdgastankstellen.

Dafür sorgen wir!

Wenn es um Sicherheit geht, profitieren Sie als Erdgas-Kunde von modernster Technik, viel Erfahrung und Know-how. Dabei entsprechen unsere Standarts selbstverständlich dem neuesten Stand der besonders strengen deutschen Anforderungen.

Auch die Verfügbarkeit von Erdgas ist durch langfristige Verträge über viele Jahrzehnte hinaus sicher.
Neueste Standards, ständige Kontrolle. Alles zu Ihrer Sicherheit!

Bei der GVI gibt es ein neues Sicherheitssystem für den Betrieb von Erdgasanschlüssen – mit zwei großen Pluspunkten:

  • Die von außen bedienbare Hauptabsperreinrichtung (Fernauslösung). Ihr großer Vorteil: Bei Störfällen kann die Erdgaszufuhr auch von Laien schnell, ohne Hilfswerkzeug und ohne Zutritt zum Gebäude abgeschaltet werden.
  • Der Gasströmungswächter: Er schließt den Erdgasdurchfluss automatisch, falls es zu unkontrolliertem Austreten größerer Erdgasmengen kommen sollte (z.B. bei Baggerschäden).

Selbstverständlich sind auch die Versorgungsleitungen der GVI nach dem neuesten Stand der Technik errichtet. Sie werden laufend instand gehalten und regelmäßig geprüft. Und falls doch einmal etwas sein sollte: Der Bereitschaftsdienst ist jederzeit erreichbar. 24 Stunden am Tag, 365 Tage im Jahr.

Und auch für Nachschub ist gesorgt!

Für Ihren Bedarf planen wir langfristig. Daher ist die Versorgung mit Erdgas über das nationale Erdgasnetz im Verbund mit dem europäischen Erdgas-Transportsystem gesichert – durch vertraglich festgelegte Liefermengen auf Jahrzehnte hinaus – in Partnerschaft mit unseren europäischen Lieferländern.

Was Erdgas generell so sicher macht:

Erdgas ist ungiftig und nur in einer bestimmten Mischung mit Luft brennbar. Erdgas ist außerdem leichter als Luft, es steigt immer nach oben.

Und wie merken Sie es, wenn trotz aller Vorsorgemaßnahmen einmal Erdgas im Haus austreten sollte? Auch dafür ist gesorgt: Denn Erdgas ist zwar von Natur aus geruchslos, wird aber zur Sicherheit mit einem intensiven Duftstoff versetzt („Odorierung“). So bemerken Sie selbst geringste Mengen sofort am stechenden Geruch und können sofort reagieren!

Erdgas steht im Wettbewerb mit anderen Heizenergien wie Heizöl, Kohle, Strom, Flüssiggas und Festbrennstoffen. Wie preiswert Erdgas tatsächlich ist, zeigt sich allerdings nicht nur beim Vergleich der Energiepreise, sondern auch beim Nutzen – also der Wärme-Dienstleistung.

Als moderne, platzsparende, umweltschonende und effiziente Energie hat sich Erdgas deshalb in den vergangenen 40 Jahren einen großen Markt erobert. Die besonderen Eigenschaften von Erdgas in der Anwendung und im Service durch die lokalen Gasversorger bilden also einen echten Vorteil. Erdgaskunden wissen dies zu schätzen und sind gewohnt, alle Aspekte bei der Kostenbetrachtung entsprechend zu bewerten.

Die Folge: Die Erdgas-Nachfrage steigt von Jahr zu Jahr.

Der Erdgaspreis ist ein Marktpreis. Das heißt, wir richten uns bei der Preisgestaltung nach den Verhältnissen auf dem Energiemarkt. Damit die Erdgasversorgung auf lange Sicht gesichert ist, bestellen wir langfristig ausreichende Mengen über unsere Vorlieferanten bei den Förderländern. Unsere Einkaufspreise sind dabei abhängig von den bestellten Mengen und dem aktuellen Energiepreisniveau. Dies wiederum orientiert sich vor allem an den Preisen für Heizöl, die sich durch Angebot, Nachfrage und Lagerhaltung bilden.

Durch langfristige Planung und bedarfsgerechte Vertragsgestaltung können wir unseren Erdgaspreis oft auch dann noch stabil halten, wenn die Preise für andere Energien (z.B. Heizöl) mal wieder steigen. Jedoch sind auch bei uns Preisanpassungen erforderlich, wenn sich unsere Einkaufskonditionen aufgrund von Anpassungsklauseln in den Verträgen ändern. Dies erfolgt in der Regel mit einer Verzögerung von 3 bis 6 Monaten.

Um Sie mit Erdgas zu versorgen, müssen wir in Ihr Gebäude einen Erdgas-Hausanschluss legen. Über diesen Hausanschluss sind Sie mit dem europäischen Erdgasnetz verbunden. Die Voraussetzungen dafür haben wir mit dem Bau von Fernleitungen und dem Aufbau der Ortsversorgung in Ihrer Gemeinde geschaffen. Dafür wiederum sind Transportleitungen erfoderlich, auch Druckregel- und Messanlagen erfordern hohe Investitionen – lauter Vorleistungen, die wir oft mit Unterstützung der Gemeinde leisten.

Übrigens: Der Preis für Ihren Hausanschluss ist Ihr Beitrag zur Nutzung von Erdgas am Ende dieser Lieferkette.
Jede Menge Service – selbstverständlich!
Als Ihr Erdgas-Dienstleistungsunternehmen sind wir rund um die Uhr für Sie da und sorgen für eine störungsfreie, zuverlässige Erdgaslieferung.

Die Gasversorgung Ismaning GmbH (GVI) legt höchsten Wert auf Sicherheit und auf die zuverlässige Versorgung der Kunden mit der umweltschonenden Energie Erdgas. Jetzt hat die GVI – ein Unternehmen der Gemeinde Ismaning und der Stadtwerke München – auch mit Erfolg die Überprüfung im Technischen Sicherheitsmanagement (TSM) absolviert: Der Gasversorgung Ismaning GmbH wurde die Urkunde für das TSM überreicht.

TSM-Zertifikat-2007              Zertifikat für das Technische Sicherheitsmanagement

Was heißt Sicherheit?

Die Zertifizierung des TSM nennt dafür drei Prüfsteine:

  • die körperliche Unversehrtheit der Kunden und Mitarbeiter – sie steht an erster Stelle.
  • die Sicherheit, dass der Kunde mit Energie (Gas) versorgt wird.
  • die Stabilität einer Anlage, sie soll also möglichst sicher laufen.

Diese drei Prüfsteine haben die deutschen Fachverbände in einen umfangreichen Prüfkatalog ausformuliert, dem so genannten DVGW-Arbeitsblatt G1000 (DVGW steht für Deutsche Vereinigung des Gas- und Wasserfaches, G für Gas und 1000 steht für das TSM). In diesem Prüfkatalog fragen die Fachverbände sehr detailliert nach der Organisation, den Anlagen und nach der Qualifikation der Mitarbeiter/innen, immer im Hinblick auf mögliche Gefahrenquellen. Das Ergebnis: Die GVI hat alle Richtlinien des Technischen Sicherheitsmanagements 2007 erfüllt und somit das Zertifikat erhalten. Sicherheit muss übrigens immer wieder erarbeitet werden. Nach 2,5 Jahren fallen bereits die Wiederholungsprüfungen an, nach 5 Jahren, also 2012, ist eine erneute komplette Überprüfung durch die Experten des DVGW fällig.
Für die Betriebsführung des GVI-Erdgasnetzes und der Erdgasversorgung sind seit Jahren erfolgreich die SWM als der Technische Infrastrukturspezialist verantwortlich.