Energiespartipps

//Energiespartipps
Energiespartipps 2017-04-03T11:25:09+00:00

Energiespartipps

Durch richtiges Verhalten können Sie Energie einsparen und somit Ihren Geldbeutel schonen. Hier haben wir einige interessante Tipps für Sie zusammengefasst:

Die empfohlene Raumtemperatur:

18 Grad Celsius im Arbeitszimmer
18 Grad Celsius im Schlafzimmer
20 Grad Celsius im Kinderzimmer
20 Grad Celsius im Hobbyraum
20 Grad Celsius in der Küche
22 Grad Celsius im Wohnzimmer
24 Grad Celsius im Bad

  • Eine regelmäßige Wartung der Gasgeräte gewährleistet einen sparsamen Energieverbrauch und dient der Sicherheit.
  • Je offener ein Heizkörper steht, desto effizienter kann die Wärme abgegeben werden. Vorhänge, Verkleidungen etc. sollten den Heizkörper deshalb nicht verdecken, da sie unnötig Energie verschwenden.
  • Senken Sie die Temperatur in der Heizperiode. Jedes zusätzliche Grad Celsius erhöht Ihren Energieverbrauch um sechs Prozent.
  • Wer tagsüber außer Haus ist, sollte die Heizung nicht zu sehr herunter drehen. Denn es kostet mehr Energie, ausgekühlte Räume wieder aufzuheizen, als sie dauernd niedrig temperiert zu halten. Elektronische Thermostatventile, die man auch nachträglich einbauen kann ermöglichen es, Wohnräume individuell und nur zu den gewünschten Zeiten zu heizen.
  • Durch Schließen der Rolläden in der Nacht können ebenfalls bis zu 15% Energie eingespart werden. Voraussetzung: ein dichter Rolladen und ein wärmegedämmter Rollladenkasten.
  • Bei der Nachtabsenkung sollte man darauf achten, dass die Absenkung ca. eine halbe Stunde vor Verlassen des Hauses bzw. vor dem Zubettgehen beginnt, da sich die Räume nur langsam abkühlen.
  • Die Türen zwischen unterschiedlich warmen Räumen sollten geschlossen sein, z.B. zwischen Diele und Wohnzimmer oder Kinderzimmer.
  • Stoßlüften statt Dauerlüften: Öffnen Sie im Abstand von zwei Stunden alle Fenster eines Raumes vollständig für fünf Minuten, um einen hohen und schnellen Luftaustausch zu erzielen.
  • Die Heizkörper sollten immer ausreichend entlüftet sein, da sie sonst nur einen Teil der Heizleistung abgeben können. Gluckern im Heizkörper ist ein untrügliches Zeichen, dass Luft ausgelassen werden muss.
  • Wer in den Urlaub fährt, kann die Temperatur absenken. 15 Grad Celsius oder weniger sind in Ordnung. Aber: Stellen Sie die Heizungsanlage im Winter niemals ganz aus, damit Ihre Wohnung nicht auskühlt und die Heizung nicht einfriert.